© GERMANN Vertrieb & Personal 2020
Startseite

Azubi-Zusatzqualifikation

Die Zukunft trägt ein junges Gesicht

„Das ist doch selbstverständlich“ – das stimmt längst nicht mehr: Viele alltägliche Grundlagen bringen junge Menschen heute nicht mehr mit. Dafür haben sie oft andere Qualitäten. Daran werden sich Unternehmen und insbesondere Ausbilder bei kaufmännischen Ausbildungsberufen gewöhnen müssen. Deshalb gilt es frühzeitig gegenzusteuern.

Die von GERMANN im Rahmen eines Pilotprojekts entwickelte Azubi-Zusatzqualifikation schließt die Lücke zwischen Berufsschule und Betrieb. Sie vermittelt im Arbeitsalltag wichtige, branchenübergreifende Kompetenzen und kann firmenintern oder firmenübergreifend genutzt werden.

Mit ihr profitieren nicht nur Unternehmen von umfassend qualifizierten Fachkräften – auch die Auszubildenden können ihre Potenziale entwickeln und sind so in Ausbildung und Berufsalltag zufriedener und erfolgreicher.

Modulares Konzept für unterschiedliche Berufsbilder

Bereits vor 20 Jahren hat GERMANN die ersten modularen Zusatzkombinationen für Auszubildende entwickelt und permanent den Anforderungen der jeweiligen Berufsbilder angepasst. Heute begleiten wir mehrere mittelständische Unternehmen mit einer Zusatzqualifikation zu den Themenbereichen

  • Persönlichkeitsbildung,
  • ganzheitliche Selbstorganisation,
  • Kommunikation,
  • Telefonkompetenz,
  • Medienkompetenz,
  • Arbeitstechnik,
  • Stressmanagement und
  • Gesundheitsmanagement.

Der hohe Anspruch wird durch regelmäßige schriftliche Modul-Prüfungen sichergestellt. Die Resonanz auf diese Möglichkeit der Weiterqualifizierung ist sehr positiv.

Junge Mitarbeiter, die diese Qualifizierung durchlaufen haben, bestätigen dies und agieren in den Betrieben bereits als Ausbildungsbotschafter für das Azubi-Konzept – lesen Sie, was Teilnehmer über die Zusatzqualifikation sagen.

In einigen Betrieben wurden Bestdurchschnittswerte von über 86 von 100 Punkten erzielt. Die Wertigkeit der Qualifikation wird unterstrichen durch den Anreiz, dass es für Bestwerte ab 94 Punkte einen zusätzlichen freien Tag gibt und bei Nichterreichen des Unternehmensanspruches von mindestens 60 Punkten ein persönliches Gespräch mit dem Geschäftsführer erfolgt.

Für detallierte Informationen oder ein Angebot nehmen Sie bitte Kontakt auf.