© GERMANN Vertrieb & Personal 2020
Detailseite-Redaktion Blog

Empfehlungen als Personalentwickler

Was muss sich ändern?

von Erwin Germann
0 Kommentare

Jeder Chef und jede Führungskraft ist gefordert – gerade in diesen Zeiten – einen Weitblick zu haben und anhand vertretbarer Erkenntnisse den teilweise verunsicherten Arbeitnehmern die Angst zu nehmen. Ja es ist schwierig, doch wenn alle mit Bedacht ihren Beitrag leisten, und wir auf dem Boden bleiben ist es gerade in Deutschland machbar. Mit einer solchen Botschaft reduzieren Sie die Sorgen von Mitarbeitern auf ein vertretbares Maß.

Mit Zuversicht in die Zukunft blicken und diese Zuversicht klar an die Mitarbeiter vermitteln. In den kommenden Monaten sollten die digitalen Möglichkeiten durchgängig ausgeschöpft und in Hinblick auf die praktische Anwendung im Arbeitsalltag weiter genutzt werden. Für die Geschäftsleitung gilt es die notwendigen Voraussetzungen in den Unternehmen zu schaffen. Wenn die Rahmenbedingungen stehen, sollten alle Mitarbeiter bei der Anwendung intensiv geschult werden. Gehen Sie davon aus, dass es in jedem Unternehmen den Tag in der Zukunft geben wird, an dem die Zahl der Mitarbeiter mit hoher EDV-Affinität größer sein wird als umgekehrt.

Einen besonderen Fokus möchte ich auf die vorhandenen Mitarbeiter in den Unternehmen legen. Viele von ihnen haben gerade in Corona-Zeiten sich voll eingesetzt und tolle Leistung erbracht. Denken Sie daran, der erzielte Umsatz wurde durch diese Mitarbeiter unter erschwerten Bedingungen abgewickelt. Diese Kollegen dürfen auch in Zukunft nicht auf der Strecke bleiben. Es gilt ihnen Wertschätzung entgegenzubringen und für eine durchgängige Zufriedenheit zu sorgen. Sofern es die Rahmenbedingungen zulassen, muss es eine vertretbare Balance zwischen Einsatz, Leistung und Ausgleich zur Erholung geben. Nur dies stellt eine dauerhafte Leistungsfähigkeit Ihrer Führungskräfte und Mitarbeiter sicher.

Eine große Herausforderung für jedes Unternehmen wird die aktive Gewinnung von Nachwuchsführungskräften darstellen. Wir müssen die Talente erkennen und Freiräume schaffen, mit dem Wissen, dass manche Abläufe, Vorgänge zukünftig anders gemacht werden.

Zur Meisterung der Zukunft benötigen wir qualifizierte Mitarbeiter in jedem Bereich, egal ob Produktkenntnisse, Prozesskenntnisse, IT-Kenntnisse oder Menschenkenntnisse. Hierzu ist es erforderlich die notwendigen Anpassungen bei der Aus-, Fort- und Weiterbildung vorzunehmen. Gerade die Personalentwicklung muss zukünftig einen anderen Stellenwert bekommen. Alle Fachberater und Verkäufer brauchen eine durchgängige und regelmäßige Sensibilisierung und Qualifizierung in allen Stufen, angefangen von Azubis und Mitarbeitern bis zum Ausbilder und insbesondere Führungskräfte.

Für alle Unternehmen gilt es die Attraktivität der jeweiligen Branche für eine neues Image in den Regionen mit den vorhandenen Instrumenten aktiv zu steigern.

0 Kommentare:

captcha

Geben Sie den Prüfcode im darüberliegenden Bild hier ein.